Domainumzug ohne Rankingverluste

Es kann durchaus vorkommen, dass für ein Projekt im Laufe der Zeit ein anderer Domainname gewünscht ist. Aus SEO-Sicht stellt sich dann die Frage, inwieweit die bestehenden Rankings der alten Domain mit einem Domainumzug in Gefahr geraten. Hier lässt sich aufatmen, denn Rankingverluste können bei einer korrekten Ausführung verhindert werden. Nachfolgend gehen wir auf die einzelnen Schritte genauer ein.

Adressänderung in der Search Console beantragen

Für einen korrekten Domainumzug muss die alte sowie die neue Domain in der Search Console verifiziert sein. Denn hier lässt sich nicht nur eine Adressänderung beantragen, sondern die Search Console fungiert allgemein gesehen als Steuerungszentrale für Ihre Website und gehört daher zum absoluten Pflichtprogramm.

Ist das erledigt, können Sie die Adressänderung beantragen. Wählen Sie dazu Ihre alte Domain aus und klicken Sie rechts daneben auf das Zahnradsymbol und gehen anschließend auf Adressänderung.

Adressänderung in der Search Console beantragen

Adressänderung in der Search Console beantragen

Daraufhin öffnet sich das Tool, das Sie durch die insgesamt vier Schritte begleiten wird. Im ersten Schritt wählen Sie Ihre neue Domain aus. Anschließend wird geprüft, ob die 301-Weiterleitungen einwandfrei funktionieren (Was eine 301-Weiterleitung bedeutet wird nachfolgend beschrieben). Im anschließenden dritten Schritt geht es darum, ob die neue und die alte Website vor der Verschiebung korrekt verifiziert wurden und auch im Anschluss verifiziert bleiben. Im letzten Schritt übermitteln Sie die Informationen an Google.

301-Weiterleitung

Damit Besucher und auch der Google-Bot beim Aufruf Ihrer alten Domain zu Ihrer neuen Adresse weitergeleitet werden, muss mit Hilfe des HTTP-Statuscode 301 eine Weiterleitung erfolgen. Diese Weiterleitung wird für Ihre gesamte Website als Befehl in der .htaccess-Datei gesetzt und sieht folgendermaßen aus:

Manueller Crawling-Anstoß

Der Crawling Prozess kann in der Search Console manuell angestoßen werden und sollte in diesem Fall zumindest für die wichtigsten Seiten erfolgen, auf jeden Fall aber für die Startseite. Gehen Sie dazu auf den Menüpunkt Crawling > Abruf wie durch Google und lassen Sie die jeweiligen Seiten abrufen.

XML-Sitemap einreichen

Um Google beim Crawling-Prozess behilflich zu sein, sollte außerdem immer eine XML-Sitemap generiert und in der Search Console eingereicht werden. So auch bei Ihrer neuen Adresse. Außerdem ist zu empfehlen, einen Verweis zur XML-Sitemap in der robots.txt zu erstellen was folgendermaßen aussieht:

Interne Linkstruktur überprüfen

Je nachdem ob Sie relative oder absolute Pfade in Ihrer Linkstruktur nutzen, kann der Arbeitsaufwand bei der Überprüfung der internen Verlinkung unterschiedlich hoch ausfallen. Linkstrukturen mit absoluten Pfaden bestehen aus der gesamten URL inkl. des Hostnamen (Host oder Hostname bezeichnet die Subdomain einschl. Domainname plus TLD: www.Beispiel.com). Daher müssen die Domainnamen bei jedem Link ersetzt werden.

Ist die interne Linkstruktur hingegen mit relativen Pfaden aufgebaut, muss nichts ersetzt werden.

Zur Überprüfung der internen Verlinkung bietet beispielsweise die Sistrix-Toolbox eine hervorragende Detail-Analyse an und kann über den Optimizer aufgerufen werden.

Kontrolle

In den nachfolgenden Wochen sollten Sie einen genauen Blick auf die Crawling Statistik in der Search Console werfen. Dadurch können Crawling-Fehler sehr schnell identifiziert werden und entsprechende Handlungen vorgenommen werden.

Fazit

Die Weiterleitung durch den HTTP-Statuscode 301 bei einem Domainumzug wird auch von Google so empfohlen und der Umzug lässt sich damit in der Regel problemlos über die Bühne bringen ohne Rankingverluste in Kauf zu nehmen. Dennoch ist die anschließende Kontrolle sehr wichtig, um eventuelle Fehler rechtzeitig zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Bei großen Websites kann die Überprüfung auch mehrere Monate andauern. Google spricht hier von 180 Tagen.

Auch wenn es Möglichkeiten gibt, einen Domainumzug möglichst gefahrlos durchzuführen, sollte dennoch immer intensiv überlegt werden, inwieweit ein Umzug Sinn macht. Risiken lassen sich auch hier nicht ganz ausschließen und der Arbeitsaufwand sollte bei großen Websites nicht unterschätzt werden.

Sie benötigen Hilfe bei Ihrem Domainumzug?

Wir unterstützen Sie gerne.

Kostenlose Erstberatung
2018-09-09T21:47:20+00:00

Sie haben Fragen oder Anregungen? Schreiben Sie uns.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und um dadurch unser Web-Angebot optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen darüber und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

einverstanden