Holistischer Content

Sie befinden sich hier: dasNetznutzen » Lexikon » Holistischer Content

Holistischer Content bedeutet kurz gesagt, dass man ein Thema umfassend aufbereitet. In Bezug auf die Suchmaschinenoptimierung möchte man mit holistischem Content ein möglichst hohes Ranking erzielen. Hintergrund ist, dass Suchmaschinen im Laufe der Zeit immer intelligenter geworden sind und es auch weiter werden. Ähnliche Suchanfragen führen nicht mehr zu völlig unterschiedlichen Ergebnissen, sondern hier erkennt beispielsweise Google, dass es sich um das „gleiche“ handelt. Außerdem verlassen sich Suchmaschinen nicht mehr nur auf die so genannten Backlinks als Rankingfaktor, sondern qualitativ hochwertiger Content wird immer wichtiger. Dadurch funktionieren „alte Methoden“ wie das Keyword Stuffing auch nicht mehr, um bei einer Suchanfrage möglichst weit oben positioniert zu sein.

Hier wird die Arbeit einerseits einfacher, denn es müssen für ähnliche Suchanfragen keine unterschiedlichen Seiten/Texte erstellt werden. Inhalte können dadurch gute Rankings bei ähnlichen Suchanfragen erzielen. Die Grenze zu „zu viel Content“ kann allerdings leicht überschritten werden bei dem Versuch ein Thema umfassend aufzubereiten. Holistischer Content bedeutet nicht gleichzeitig, dass ein Text sehr lang sein muss. Hier ist ohnehin zu unterscheiden welches Format bedient werden soll. Eine Produktbeschreibung sollte anders aufbereitet werden als beispielsweise ein wissenschaftlicher Artikel.  Hier spielt zudem die Nutzerintention eine große Rolle auf die der Content abgestimmt werden muss. Wird diese in den Planungsprozess nicht mit einbezogen, kann es durchaus sein, dass der Text am Ziel vorbeischießt und beim Leser nicht die gewünschte Wirkung erzielt, was sich dann auch wiederum auf das Ranking auswirkt.

2018-04-09T14:29:07+00:00