Seitenpaginierung

Sie befinden sich hier: dasNetznutzen » Seitenpaginierung

Mit Seitenpaginierung ist die Aufteilung von zusammenhängenden Inhalten auf mehrere Seiten gemeint. Sinnvoll ist das beispielsweise bei Webshops, bei denen sich viele Produkte in einer Kategorie befinden. Ebenfalls kann eine Paginierung bei längeren Artikeln sinnvoll sein, um einem zu lange andauernden scrollen entgegen zu treten. Eine Paginierung von Inhalten hat demnach Usability Gründe, kann sich aber auch als durchaus sinnvoll im Bereich Werbung erweisen, wenn pro Seitenimpression abgerechnet wird. Egal aus welchen Gründen der Webmaster sich letztendlich für eine Paginierung entscheidet, wichtig ist die SEO-konforme Umsetzung.

Aus SEO-Sicht bestehen folgende Probleme bei einer Paginierung:

Wenn ausschließlich die Paginierung erfolgt, ohne die Suchmaschine davon in Kenntnis zu setzen, werden die paginierten Webseiten, die einen Zusammenhang aufweisen, wahrscheinlich nicht als Zusammengehörig erkannt. Somit können diese auch ohne eine ersichtliche Verbindung für die Suchmaschine im Suchmaschinen-Index landen. Das wiederum führt dazu, dass die Webseiten bei einer Suchanfrage einzeln bewertet werden und dadurch im Ranking schlechter abschneiden können. Vor allem bei Kategorieseiten in Online Shops mit ein und demselben Bezug macht es Sinn die erste Seite mit allen weiteren Seiten in Zusammenhang zu setzen, so dass in der Regel die erste Seite der Paginierung, die auch im Normalfall die „beste“ Seite darstellt, bei einer Suchanfrage ausgeliefert wird.

Verwendung von rel=“next“ und rel=“prev“

rel=“next“ und rel=“prev“ sind Link-Attribute, die Suchmaschinen, wie beispielsweise Google dabei unterstützen, einen Zusammenhang zwischen den einzelnen Webseiten zu erkennen.
Haben Sie beispielsweise Ihre Inhalte auf insgesamt drei Webseiten paginiert, erhält jede einzelne Webseite eine entsprechende Anweisung im head-Bereich.

Beispielhafte Paginierung:

Seite 1: https://www.beispiel.de/thema/
Seite 2: https://www.beispiel.de/thema/Seite2/
Seite 3: https://www.beispiel.de/thema/Seite3/

Die entsprechenden Anweisungen sehen dann wie folgt aus:
zu 1:


zu 2:


zu 3:


Die „mittlere“ Webseite bekommt natürlich zwei Anweisungen, denn Sie ist auch von zwei Seiten umgeben. Würde es noch zusätzliche eine vierte Seite geben, bekäme Seite 3 ebenfalls zwei Anweisungen.

Nach weiteren Begriffen suchen:

SEO Glossar
Online Marketing Glossar

2018-09-08T14:28:09+00:00

Wir würden gerne Cookies verwenden, um die Präferenzen unserer Nutzer zu erkennen und um dadurch unser Web-Angebot optimal gestalten zu können. Detaillierte Informationen darüber und wie Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können, erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

einverstanden